Fotos zu unserer Obstwiese



Die Fotos auf dieser Seite dokumentieren die Entstehung und Entwicklung der Obstsorten auf unserer Obstwiese.

2. April 2011

Damit die Bäume nicht wie Kraut und Rüben wachsen, benötigen sie beim Pflanzen eine Richtschnur ...

... und genaues Maßnehmen.

Dann müssen die Haltepfähle geschlagen werden.

Hier ist Handarbeit gefragt und zum Schutz gegen den Mäuseverbiss ein Gitter um die Wurzeln.


18. April 2011

Vliesbahnen erleichtern später das Mähen.

"Prunus Presenta" – allein schon beim Gedanken an Zwetschgendatschi läuft einem das Wasser im Munde zusammen.

Bei so vielen Obstbäumen rentiert sich die Ansiedlung von Bienen für die Bestäubung.


29./30. September 2014

Nach vier Jahren zeigt sich "Prinz Albrecht" bereits von seiner schönsten Seite.

Am Zaun sind auch die Beerensträucher allmählich im Kommen.

Den "Topaz" hütet unser Franz wie einen Augapfel.


20. September 2015
Den "Schönen von Wiltshire" genießt man am besten erst im Winter.


Die Reihen sind tatsächlich gerade geworden und die Zweige werden teilweise mit unkonventionellen Mitteln gelenkt.

"Sybille", die Geheimnisvolle, war sie es, die Adam und Eva zur Sünde verlockte?

Beim Apfelfest dagegen kann man guten Gewissens alle Sorten probieren.


11. September 2017

"Rewena", eine säuerliche Winterapfelsorte, hat sich als wenig frostempfindlich und resistent gegen Schädlinge erwiesen.