Allgemeine Informationen zu unserem Verein



Vorstand

Aktuell besteht der Vorstand der Garten- und Naturfreunde Denklingen e.V. aus folgenden Mitgliedern:

1.Vorsitzende:
Lucia Lehner


Stellv. Vorsitzende:
Roswitha Steinle


Schatzmeister:
Johann Kaiser


Schriftführer:
Pius Preisinger


Beisitzer:
Günther Kirchbichler
Uwe Renk
Gisela Schweitzer
Marlene Storf
Stephan Traut


Historie

Der Verein der Garten- und Naturfreunde Denklingen besteht seit 1974 und bezieht sich auf die drei Gemeindeteile Denklingen, Dienhausen und Epfach. Der Verein ist im Grunde eine Zusammenfassung und Neugründung der Gartenbauvereine von Epfach und Denklingen, eigenständigen Gemeinden, die sich bei der Gebietsreform 1972 zu einer Gemeinde zusammenschlossen.

Die Notwendigkeit von Wissen über Obst- und Gartenbau wird bereits in einem Auszug aus dem Heimatbuch der Gemeinde Denklingen 1832, verfasst von Lorenz Paul, ersichtlich, in dem als Schulfach unter anderem neben vaterländischer Geschichte, Naturlehre (unter besonderer Berücksichtigung der Tierquälerei) auch "Obstbaukunde im Industriegarten" gelehrt wurde.

In Epfach kam es 1888 zur Gründung des Obst- und Gartenbauvereins Epfach als Bienenzuchtverein, der sich nach mündlicher Überlieferung 1920 wieder auflöste. 1948 kam es zu einer Neugründung des Vereins. Dorflehrer Haugg wurde per Zuruf zum ersten Vorsitzenden bestimmt. 1965 stellte der Verein allerdings seine Tätigkeit wieder ein.

In Denklingen wurde 1901 der Bienenzucht- und Obstbauverein Denklingen gegründet. Aber auch hier kam in den Wirren der Weltkriege die Tätigkeit des Vereins zum Erliegen. Ein Versuch zur Reaktivierung des Vereins im Jahr 1950 verlief wie in Epfach im Sande.

1974 kam es einhergehend mit der Gebietsreform und nach Empfehlung des damaligen Landrates Bernhard Müller-Hahl für den Bereich Denklingen, Dienhausen und Epfach zur Neugründung des Vereins der Garten- und Naturfreunde Denklingen. Bei der Gründungsversammlung am 13. Mai 1974 wurde Ferdinand Pfatischer zum ersten Vorsitzenden der 15 Gründungsmitglieder des neuen Vereins gewählt, der am 21. Mai 1976 im Vereinsregister eingetragen wurde. Pfatischer übte dieses Amt mit viel Engagement und Herzblut bis zum Jahr 2000 aus. Unter seiner Führung war der Verein innerhalb weniger Jahre auf ca. 300 Mitglieder angewachsen. Pfatischers Stellvertreter Franz Megele übernahm im Anschluss den Vereinsvorsitz. Auf seine Initiative hin legte der Verein 2011 in Zusammenarbeit mit Kreisverband und Gartenpflegergemeinschaft eine Versuchsobstwiese mit ca. 50 niedrigwüchsigen, kleinkronigen Obstbaumsorten am Ortsrand von Denklingen an, die er seitdem betreut. Franz Megele leitete den Verein bis zum Jahr 2016, als er aus gesundheitlichen Gründen zurücktrat.

Dessen Stellvertreterin Roswitha Steinle leitete den Verein kommissarisch bis zur nächsten offiziellen Wahl im Jahr 2018, bei der Lucia Lehner zur Vorsitzenden gewählt wurde.

Bitte beachten Sie auch unsere → historischen Fotos zu verschiedenen Ereignissen in der Geschichte unseres Vereins.

Ziele des Vereins

In der Satzung des Vereins ist in §2, Absatz 1 unter anderem als Zweck des Vereins festgelegt:

"... Der Verein bezweckt im Rahmen der Gartenkultur und der Landespflege die Förderung des Umweltschutzes zur Erhaltung einer schönen Kulturlandschaft und der menschlichen Gesundheit. Der Verein unterstützt insbesondere die Ortsverschönerung und dient damit der Verschönerung der Heimat, der Heimatpflege und somit der gesamten Landeskultur."

Unser Verein kümmert sich seit seinen Anfangsjahren um die Pflege und Verschönerung verschiedener gemeindlicher Plätze und Anlagen und passt in Zusammenarbeit mit der Gemeinde diese Aktivitäten den sich ändernden Gegebenheiten und Erfordernissen an.

Durch Fachvorträge und praktische Kurse sollen das Umweltverständnis und die gärtnerischen Kenntnisse und Fähigkeiten unserer Mitglieder gefördert werden. Hierfür bieten sich die Schnittkurse auf unserer Obstwiese in besonderem Maße an. Die Teilnahme interessierter Mitglieder an den Gartenpflegergrundkursen des Kreisverbandes wird von Vereinsseite unterstützt und gefördert.

Aber auch der gesellige Aspekt soll nicht zu kurz kommen: Bei den Pflanzentauschaktionen mit Kaffee und Kuchen, Festivitäten wie z. B. Apfelfesten, Vereinsausflügen und den alljährlichen Versammlungen gibt es immer Gesprächsstoff unter den Mitgliedern. Durch die Teilnahme bei festlichen Umzügen wie z.B. 2011 in Epfach und beim Bezirksmusikfest 2017 in Denklingen soll unter anderem auch der Zusammenhalt in unserem Verein gestärkt werden.

Die Zusammenarbeit mit Kindergarten und Schule, die Jugendarbeit und die Gewinnung von jungen Familien für den Verein ist uns ein wichtiges Anliegen und soll mehr und mehr ausgebaut werden.

Wie schon aus unserem Vereinsnamen ersichtlich gilt dem Naturschutz besonderes Augenmerk des Vereins. Und gerade hier gibt es viel Diskussionsstoff in unseren Sitzungen über die Veränderungen unserer Umwelt und wie wir ihnen in unseren Gärten und der Welt um uns herum begegnen können. So gewinnt auch bei der Auswahl der Fachvorträge der Naturschutz für uns zunehmend an Bedeutung.

Unser Verein möchte ein aktiver und wichtiger Bestandteil des Gemeindelebens sein und wir freuen uns immer, wenn Neubürger und Familien, die sich in unseren Ortsteilen ansiedeln, Mitglied bei uns werden und somit auch Anteil an einer liebenswerten Lebensdorfgemeinschaft nehmen.

Mitgliedschaft

Aktuell hat unser Verein 277 Mitglieder.

Werden auch Sie Mitglied bei den Garten- und Naturfreunden Denklingen! Unter folgendem Link finden Sie eine Beitrittserklärung zu unserem Verein als PDF-Datei:

→ Beitrittserklärung zu den Garten- und Naturfreunden Denklingen e.V.

Bitte drucken Sie dieses Formular aus, füllen es aus und senden es auf dem Postweg an unseren Vorstand.

Satzung

Unter folgendem Link finden Sie die Satzung unseres Vereins als PDF-Datei:

→ Satzung der Garten- und Naturfreunde Denklingen e.V.